kannst du pfeifen, johanna?

gordon kampe

 

Alle haben einen Opa. Einen, der mit zum Angeln an den See fährt, Drachen baut und gemeinsam mit seinen Enkeln Torte isst. Nur Berra nicht. Deshalb beschließt er mit seinem Freund Ulf einen Opa zu finden. Berra und Ulf suchen an dem Ort, an dem es viele potentielle Opas gibt: im Altersheim. Dort treffen sie Nils, einen einsamen, alten Mann, der sich einen Enkel gewünscht hat. Deshalb lässt er sich gerne auf das gemeinsame Abenteuer mit seinem „Enkel“ Berra ein. Und er kann nicht nur Drachen bauen und Kuchen essen, sondern auch pfeifen! Etwas, das Berra auch wahnsinnig gerne können würde.

 

Das Musiktheater von Schott-Musikpreisträger Gordon Kampe basiert auf dem gleichnamigen Bilderbuch des schwedischen Erfolgsautors Ulf Stark, das mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis ausgezeichnet wurde. Humorvoll erzählt es von der Begegnung zwischen Alt und Jung.

„Wenn die Jungs Nils eigenmächtig zum Großvater erklären und dieser bereitwillig darauf eingeht, dann ist sofort klar: Das ist ein großes Als-ob-Spiel. Häufig tritt dieses Als-ob auch 

in der Musik auf: Ist das ein Tango – oder tut der nur so? Was ist mit dem Walzer los? Warum explodiert diese Arie? Und auch der hier und dort als Schatten auftauchende alte Schlager ‚Kannst du pfeifen, Johanna?‘ erscheint in immer anderem Gewand.“ (Gordon Kampe)

 

 

 

musikalische leitung johannes-paul kirschner

regie ronny jakubaschk

bühnen- und kostümbild marina stephan

 

berra johannes mayer

ulf lukas siebert

nils brett carter

 

 

premiere 20. dezember, staatstheater mainz

 

 

fotos / presse

mamma medea

15.&19.09.

02.&14.10.

07.11.

13.12.

 

kabale und liebe

23.&24.11.

09.12.

 

tschick

18.&27.10.

02.11.

 

blechtrommel

26.10.

09.11.

 

verwandlung

09.&19.12.

27.01.

 

johanna

19.&20.03.

11.&12.04.

23.,24.,25.,05.

03.,12.,13.,14.,18.06.

 

besuch der alten dame

23.&30.03.

03.04.

 

benennung der tiere

10.&11.05.