Minna von Barnhelm

gotthold ephraim lessing

foto susanne reichhardt

 

Der Krieg ist aus. Die Ehre ist hin. In einem Gasthof versteckt sich der abgedankte Major Tellheim vor der Welt. Sein Zimmer zahlt er nur noch auf Kredit, mit der Ankunft einer jungen Dame muss er selbst dieses räumen. Doch entpuppt sich die Zimmernachbarin als Minna von Barnhelm, Verlobte Tellheims, auf der Suche nach eben jenem, der seit Kriegsende als verschollen gilt. Glückliches Ende auf der Stelle? Weit gefehlt: Tellheim wendet sich ab, in seiner Ehre gekränkt und mittellos durch falsche Anschuldigungen sieht er sich nicht imstande, Minna gebührend glücklich zu machen. Die wiederum entfesselt mithilfe ihrer Dienerin Franziska ein Verwirrspiel um Werte, Liebe und die Frage, wer wann für wen was wert sein sollte. 

 

minna von barnhelm sheila bluhm

major von tellheim thorsten hierse

franziska katharina kessler

paul werner martin wissner

wirtin nicole averkamp / lisa foerster

just jonathan fiebig

 

regie ronny jakubaschk

bühnen- und kostümbild ran chai bar-zvi

musik hannes hofmann

dramaturgie maria schneider

 

premiere am 18. juni 2023

heidelberger schlossfestspiele / dicker turm

 

fotos  / presse

 

asyl im paradies

meiningen

wa 24/25

 

galileo galilei

karlsruhe

25.06.24

01.,04.,16.07.24

  

zwei herren

hannover

09.06.24
 

effingers

karlsruhe

 

15.,23.06.24

18.07.24

 

gulliver

halle

19.-21.06.24