2UHR14

von david paquet

deutschsprachige erstaufführung

©tom schulze
©tom schulze

»Irgendetwas ist mir entgangen. Irgendwas habe ich nicht gesehen«, sagt Pascale, die Mutter des jugendlichen Amokläufers. Sie ist zerrissen zwischen der Abscheu vor dem Täter und der Zuneigung zu ihrem Sohn. Allein gelassen versucht sie mit dem Geschehenen zurechtzukommen. Damit steht sie stellvertretend für die Ohnmacht und Fassungslosigkeit, die Gewaltverbrechen auslösen. 
David Paquet widersteht in seinem Stück dem Reflex, das Unvorstellbare eines solchen Akts erklärbar zu machen. Der Täter Charles ist zwar präsent, doch er entzieht sich jeder Annäherung. Als unfassbarer Schatten wiederholt er nur den immergleichen Satzfetzen. Die Gründe für seine Tat bleiben im Dunkeln – dagegen treten die Leben seiner Mitschüler und seines Lehrers in den Vordergrund. Als Tote sprechen sie zu den Zuschauern.
Sie erzählen fünf Geschichten des Aufbruchs: Kurz bevor sie Charles um 2 Uhr 14 erschießt, beginnen sie, ihr Leben zu ändern. Denn sie alle drohen, an sich und ihrer Umwelt zu scheitern. François entdeckt seine Liebe zu einer älteren Frau, doch schämt er sich dafür so sehr, dass er sein Begehren mit Marihuana betäubt. Katrina, deren Eltern sich nie wirklich für sie interessierten, kann ihrer Umwelt nur noch mit Aggression begegnen, um ihr Innerstes zu schützen. Und der unscheinbare Berthier verzweifelt daran, dass sich wohl nie ein Mädchen für ihn interessieren wird. Doch dann kauft er auf dem Flohmarkt eine Blindenbinde und lässt sich von fremden Mädchen durch die Straßen führen. Dabei trifft er auf die unberechenbare Katrina ...

 

premiere 21. september 2013

theater der jungen welt leipzig

 

regie: ronny jakubaschk

ausstattung: vera koch

musik: bastian bandt

 

pascale: elisabeth fues

charles: martin klemm

katrina: anna-lena zühlke

jade: katja göhler

francois: matthias

bethier: kevin körber

deniz: sven reese


einladungen:

sächsisches theatertreffen leipzig 2014

wildwechsel nordhausen 2014

augenblick mal! berlin 2015

 

fotos / presse / video

mamma medea

15.&19.09.

02.&14.10.

07.11.

13.12.

 

kabale und liebe

23.&24.11.

09.12.

 

tschick

18.&27.10.

02.11.

 

blechtrommel

26.10.

09.11.

 

verwandlung

09.&19.12.

27.01.

 

johanna

19.&20.03.

11.&12.04.

23.,24.,25.,05.

03.,12.,13.,14.,18.06.

 

besuch der alten dame

23.&30.03.

03.04.

 

benennung der tiere

10.&11.05.