alle anderen

maren ade

Wie kann man einen angemessenen Ausdruck für seine Liebe finden? Wie das gemeinsame Leben gestalten? Wie kann man zusammen glücklich werden? Kann man überhaupt in einer Partnerschaft miteinander leben und welche Kompromisse sind dafür nötig? 

Chris und Gitti, zwei Mittdreißiger, verbringen ihren Urlaub im Haus von Chris’ Eltern auf Sardinien. Chris ist Architekt, Gitti arbeitet für ein Musik-Label, beide ringen orientierungslos um ihr Glück. In diese Unsicherheit tritt ein zweites Paar hinzu: Hans und Sana. Auch er ist Architekt, erfolgreicher als Chris, aber ein furchtbarer Angeber und Zotenreißer, sie ein angepasstes Mäuschen, das als Modedesignerin arbeitet. 

Die Begegnung mit diesem anderen Paar wird für Gitti und Chris zum Spiegel der eigenen Beziehung, und sie beginnen sich vor den immer dringlicher werdenden Fragen in Infantilität und Albernheiten zu retten; vielleicht auch deshalb, weil sie eigentlich befürchten, dass der Andere sie nicht so lieben könnte, wie sie sind. Und beide verbindet die Sehnsucht, die eigene Beziehung neu zu erfinden. So fangen Chris und Gitti an, das Glück des anderen Paares zu imitieren. 

Alle anderen, die Theaterfassung des Films von Maren Ade, der 2009 auf der Berlinale mit dem Großen Preis der Jury ausgezeichnet wurde, ist ein Stück über die Liebe. In einem klugen Wechsel von traurigen und komischen Szenen gelingt es der Autorin mit feinem Gespür, Miniaturen des Zusammenlebens einzufangen. 

 

premiere am 19.04.2013, Theater Bielefeld

 

regie: ronny jakubaschk

bühne und kostüme: matthias koch

musik: anna bauer & johannes hofmann

dramaturgie: franziska betz

 

gitti: felicia spielberger

chris: lukas graser

sana: julia friede

hans: guido wachter

 

fotos / presse

mamma medea

15.&19.09.

02.&14.10.

07.11.

13.12.

 

kabale und liebe

23.&24.11.

09.12.

 

tschick

18.&27.10.

02.11.

 

blechtrommel

26.10.

09.11.

 

verwandlung

09.&19.12.

27.01.

 

johanna

19.&20.03.

11.&12.04.

23.,24.,25.,05.

03.,12.,13.,14.,18.06.

 

besuch der alten dame

23.&30.03.

03.04.

 

benennung der tiere

10.&11.05.