miss sara sampson

gotthold ephraim lessing

 

Sara verliebt sich Hals über Kopf in Mellefont und brennt mit ihm durch. Beide verstecken sich in einem heruntergekommenen Gasthaus. Nach neun Wochen sitzen sie dort noch immer fest, doch Sara vertraut darauf, dass Mellefont, der ihr die Ehe versprochen hat, sein Versprechen bald einlösen wird. Aber der Angebetete lässt sich Zeit und zögert die Heirat immer weiter hinaus. Was für Sara wie ein Befreiungsschlag aus einem beengten Elternhaus begann, entpuppt sich mehr und mehr als Albtraum. Liebt Mellefont Sara? Warum zögert er? Sara wird von Angstträumen gequält und als sie eines Morgens erwacht, hat sich Mellefonts Ex-Geliebte Marwood im Gasthaus einquartiert, um ihn zurück zu gewinnen. Dafür ist sie bereit, aufs Ganze zu gehen. Als dann auch noch Saras Vater erscheint und seine Tochter vor dem Taugenichts und „Mädchenschänder“ retten will, kehrt seine alte Ordnung ein.

 

regie: ronny jakubaschk

bühen- und kostümbild: anna sörensen

musik: christoph iacono

 

sara: johanna freyja iacono-sembritzki

marwood: linda riebau

mellefont: bernhard glose

sir william: joachim berger

wirt: pablo guaneme pinilla

arabella: linda riebau / angelina sophie wetzler

 

premiere am 08. januar 2016

 

fotos / presse / trailer

mamma medea

15.&19.09.

02.&14.10.

07.11.

13.12.

 

kabale und liebe

23.&24.11.

09.12.

 

tschick

18.&27.10.

02.11.

 

blechtrommel

26.10.

09.11.

 

verwandlung

09.&19.12.

27.01.

 

johanna

19.&20.03.

11.&12.04.

23.,24.,25.,05.

03.,12.,13.,14.,18.06.

 

besuch der alten dame

23.&30.03.

03.04.

 

benennung der tiere

10.&11.05.