schaf

musiktheater von sophie kassies

foto: knut vahlensieck
foto: knut vahlensieck

Ein Schaf steht mit anderen Schafen auf der Weide, als ein Prinz auftaucht, der nicht König werden will. Er hat Angst, nicht die richtigen Sachen zu beschließen und die Menschen arm und unglücklich zu machen. Darum will er seine Krone verschwinden lassen. Das Schaf verspricht ihm, ihn nicht zu verraten, und der Prinz ernennt das Schaf dafür zu seinem Freund. Doch ein Freund braucht einen Namen, damit man ihn rufen kann, wenn man ihn braucht. Also zieht das Schaf los, einen Namen zu finden, und entdeckt, dass das Leben auch lohnt, wenn man nichts Besonderes ist.


Musiker, Sänger und Schauspieler nehmen das Publikum gemeinsam mit auf eine szenisch-musikalische Reise, die das Schaf nach allerlei merkwürdigen und aufregenden Begebenheiten schließlich zu sich selbst führt. Die wunderbaren Kompositionen von Purcell, Händel und Monteverdi begleiten das Schaf auf seiner Reise und erzählen dabei von seinem Kummer, seinen Nöten, Ängsten, Hoffnungen und Freuden.

 

musikalische leitung: michael hoenes

regie: ronny jakubaschk

bühnen- und kostümbild: vera koch

 

schaf: sandra doll

lorenzo/torwächter/margot/engel/fischer: bastian thurner

eine sängerin: julia amos

eine andere sängerin: hasti molavian

 

premiere am 15.10.2011, junge oper dortmund

 

fotos / presse

mamma medea

15.&19.09.

02.&14.10.

07.11.

13.12.

 

kabale und liebe

23.&24.11.

09.12.

 

tschick

18.&27.10.

02.11.

 

blechtrommel

26.10.

09.11.

 

verwandlung

09.&19.12.

27.01.

 

johanna

19.&20.03.

11.&12.04.

23.,24.,25.,05.

03.,12.,13.,14.,18.06.

 

besuch der alten dame

23.&30.03.

03.04.

 

benennung der tiere

10.&11.05.